So funktioniert die
neue digitale Leichtigkeit.

Von der Abformung bis zum fertigen Zahnersatz.

biodentis bietet Zahnarztpraxen und Laboren alle Vorteile des volldigitalisierten Workflows. Von der Abformung bis zur Individualisierung und Eingliederung: Der digitale Workflow spart zeitintensive Zwischenschritte und garantiert ein Endprodukt, das mit Präzision, Passgenauigkeit, Zuverlässigkeit und Patientenkomfort punktet.

Lassen Sie sich entsprechend Ihrer individuellen Situation aufzeigen, welche Vorteile Sie in der Zusammenarbeit mit uns realisieren können. Klicken Sie sich durch die einzelnen Arbeitsabläufe.

Sie nutzen einen Intraoralscanner in Ihrer Praxis oder planen die Nutzung eines solchen Systems.

 

Zahnarzt

biodentis

  • Präparieren Sie Ihren Patienten materialgerecht.
  • Sie scannen die Versorgungssituation bei Ihrem Patienten digital mit dem Intraoralscanner ab und wählen die gewünschte Restauration in der Software aus.
  • Sie versenden die Daten bequem und elektronisch an biodentis.
  • Ihr Auftrag wird von uns elektronisch erfasst, geprüft und mit einer Auftragsnummer versehen.
  • Die Präparationsränder werden freigelegt und der Datensatz für die Modellation aufbereitet.
  • Ihre Versorgung wird im Rahmen eines CAD-Prozesses von Zahntechnikern konstruiert.
  • Anschließend werden die Daten Ihres fertig designten Produkts an computergesteuerte Fräs- und Schleifmaschinen zur Produktion  des Zahnersatzes weitergegeben (CAM).
  • Gleichzeitig wird aus dem Scandatensatz per 3D-Druckverfahren ein Kunststoffmodell (SLA) hergestellt.
  • Die Restaurationen werden im Nachgang der CAD/CAM-Fertigung von unseren hochqualifizierten Zahntechnikern auf den 3D-Modellen ausgearbeitet und auf Ihre Bedürfnisse hin veredelt.
  • Unsere Zahntechnikermeister gleichen die Restauration mit Ihrer Auftragsanforderung ab und geben sie zusammen mit dem 3D-Modell zum Versand per UPS frei.
  • Sobald Ihre Arbeit unser Haus verlässt, erhalten Sie eine Nachricht mit der UPS-Trackingnummer zur Verfolgung Ihrer Sendung.
  • Jetzt können Sie die fertige Restauration beim Patienten einsetzen.